Aura ist jetzt beim Akyros im Himmel!

Am 15. August waren wir bei der IHA Innsbruck. Da haben unsere Hunde den ganzen Tag, umgeben von dem Lärm der 1800 Hunden, in Boxen ausharren müssen. Dann der Ring, hinstellen, gehen, auf dem Tisch begutachtet werden. Rücken gerade oder nicht, wie lang ist der Schnauzer...

Endlich wieder auf der Alm. Wir gehen mit unseren Vieren spazieren. Aura war wie immer voll Energie, zuviel Energie. Denn sie ist nur so über den Bach gesetzt. Sie hat springen können, dass man das Gefühl hatte sie fliegt. Ohne etwas in der Nase zu haben, einfach pure Lebenslust!

Sie hat nichts mehr gehört. Wir sahen ein Auto kommen und Aura war mit Kurs auf die, eigentlich weit entfernte (300 M), Straße. Bruno und ich, wir haben uns die Seele aus dem Leib gebrüllt. Nichts ist bei Aura angekommen. Sie sprang direkt von der Böschung in's Auto. Aura war sofort tot.

Aura, unser 1000 Volt Hexele,  war eine so liebe, aufgeweckte und viel versprechende Hündin. Wir haben mit ihr schon auf Schweiß und Fuchs geübt. Sie hatte einen starken Hatzlaut, bis jetzt halt nur auf Vögel! Ich habe mich schon so für sie darauf gefreut mit ihr zu den jagdlichen Prüfungen und dann auf die Jagd gehen zu können. Ich habe gespürt, wie wichtig das für Aura ist, endlich das tun zu können was in ihr veranlagt ist.

Jetzt hat sie ein Grabl neben Akyros.

Was wir empfinden kann ich nicht mehr schreiben, da mir wieder die Tränen kommen und mein Herz sich in Teile auflöst.