"Schweissarbeit" und "Fuchs aus der Röhre ziehen" mit Aura

Eine Todsuche hat Aura ja schon gemeistert. Nun geht's Schritt für Schritt weiter bei den jagdlichen Übungen.

Schweissfährte nach 2 bis 3 Stunden Liegezeit auf 300 Meter ausarbeiten. Aura macht es super. Innerhalb kürzester Zeit ist sie am Stück. Das Einzige ist, dass sie so gierig darauf ist und noch zu schnell arbeitet. Aber das ist reine Übungssache und da bin ich, Gertraud,  gefordert sie, wie man so schön sagt, "runter zu bringen", damit sie gemächlicher arbeitet.

Gut gemacht Aura!

Schnell war der Lauf gefunden

Am 9. Mai 2015 waren wir zum Jubiläumsschießen, 40 Jahre Deutsche Jagdterrier, in Mieming. Zu Mittag wurde eine Röhre zum Fuchsziehen aufgestellt damit die Terrier und unsere Dackel demonstrieren konnten, wie sie am Fuchs arbeiten.

Aura war das erste mal in einer Röhre. Eine Sekunde überprüfte sie, wo der Duft vom toten Fuchs herkommt. Und mit Karamba war sie in der Röhre und zog ihn ohne Probleme heraus. Sie bekam großen Applaus vom Publikum. Ich bin richtig stolz auf meine Kleine!

Leider gibt es dazu kein Foto.